Lenatura

#128 Mein Jahresrückblick – Learnings & Herausforderungen

Im heutigen Blogartikel wartet auf dich mein Jahresrückblick 2020, aber auch ein Ausblick auf das Jahr 2021. Die Folge soll dir dabei helfen, auch dein Jahr reflektieren zu können und die gewonnenen Erkenntnisse mit ins neue Jahr zu nehmen.

Hierfür erhältst du von mir Reflektionsfragen, welche dir dabei helfen, alte Themen im alten Jahr zu lassen und herausfinden was du wirklich von dem kommenden Jahr dir wünschst. Vor allem das Bewusstsein über deine eigenen Bedürfnisse, ist ein wichtiger Grundstein für die Gesundheit.

Passend dazu gehe ich auch auf das kommende kostenfreie Seminar zu den „Rauhnächten“ ein. Diese 12 magischen Nächte stehen in kürze bevor und können einen komplett neuen Grundstein für dein neues Jahr legen.

Möchtest du mit dem Jahr 2020 abschließen und einen stabiles Fundament für das 2021 legen? Dann lies gerne in den Blogartikel hinein & sei im kostenfreien Online Seminar zu den Rauhnächten dabei. Ich freu mich auf Dich!

Deine Lena

 

Das Jahr 2020 – Eine Achterbahnfahrt

Bei der Reflektion über das Jahr 2020 kamen jede Menge Emotionen hoch. Vor allem verspürte ich Demut und Dankbarkeit. Das ist auch das Allererste, was ich in diesem Blogartikel ansprechen möchte. Ich möchte dir sagen, wie dankbar ich für dich, aber auch für die Unterstützung aller anderen bin. Ohne diese Liebe, ohne euch wundervollen Menschen, wäre meine Arbeit bei weitem nicht so erfüllend, wie sie derzeit ist. Hierfür bin ich sehr dankbar und weiß das sehr zu schätzen.

Das Jahr 2020 war sicherlich für uns alle ein sehr verrücktes Jahr. Die Auswirkungen von der Pandemie sind deutlich spürbar und ich hoffe du und eine Familie seid wohl auf.

Ich wünsche uns für das neuen Jahr, dass wieder mehr Normalität in unser aller Leben kommt, aber das wir gleichzeitig auch die Stärke haben, die restliche Zeit, gemeinsam durchzustehen.

 

Das Gefühl von Verbundenheit

Rückblickend stand für mich das Jahr 2020, unter dem Motto „Verbindungen“, auch wenn es dieses Jahr nicht immer leicht war diese Verbindungen einzugehen. Unteranderem habe ich mich vor allem auch darauf fokussiert, meine Werte, wie z.B. Familie und Liebe, auszuleben. Darunter fiel auch eines meiner größten Highlights diesen Jahres, und zwar unsere Hochzeit im April.

Das Gefühl von Verbundenheit etablierte sich aber nicht nur auf privater Ebene, sondern auch aus beruflicher Sicht. So konnte ich dieses Jahr die Verbindung zu anderen Kolleginnen vertiefen, aber auch die Verbindung zu meinen Patienten in der 1:1 Therapie und im Onlinekurs.

Die Highlights aus beruflicher Sicht waren ganz klar die Umstrukturierung meiner Homepage, die zwei Runden des Onlinekurses, aber auch die zahlreichen Weiterbildungen bei Kongressen und bei Dr. Vasant Lad.

Ein weiteres Highlight, welches ein Gefühl der Verbundenheit in mir auslöste, war die 100. Podcastfolge des „Unbeschwert ernährt Podcasts“. In dieser Jubiläumsfolge feierten virtuell ganz viele Experten aus dem Gesundheitsbereich mit mir gemeinsam und teilten mit uns ihr wertvolles Wissen.

Passend zum Ende des Jahres, befinde ich mich nun mehr in der Innenschau. Ich spürte wie ich mich ab Oktober/ November zurückzog und mit mir selbst in die Verbindung trat. Ich nutze die Zeit um das Jahr zu reflektieren und die Themen für mich zu finden, die ich loslassen möchte, aber auch um meine Learnings herauszufiltern, um diese als Grundstein für das neue Jahr zu verwenden.

 

Was sind meine Learnings aus dem Jahr 2020?

  1. Learning – Verbindung zu mir selbst

Meine erste Erkenntnis aus diesem Jahr ist, zu erkennen, wie wichtig Verbindungen zu mir selbst, aber auch zu den Menschen, die mir gut tun, ist. Ich denke, erst wenn wir in einem guten Kontakt zu uns selbst stehen, können wir ein Leben erschaffen, welches unseren inneren Wünschen entspricht.

Wir können dadurch unser eigenes Leben in die gewünschten Bahnen lenken und sind zudem unabhängiger von äußeren Umständen.

 

  1. Learning – In der Fülle bleiben

Das zweite Learning ist das Thema, „in der Fülle zu bleiben“. Das wir bestmöglich versuchen aus der Fülle heraus zu agieren und nicht aus einem Mangel.

Damit meine ich, dass wir sehen, was wir bereits besitzen und dafür dankbar sind, auch wenn wir eventuell noch Beschwerden haben oder eine bestimmte Sache noch nicht in unserem Leben besitzen.

Ich habe für mich selbst erkannt, dass wenn ich aus einem Mangelgefühl heraus agiere, weder etwas mit Leichtigkeit erschaffe, noch Freude daran verspüre.

 

  1. Learning – Den Dingen Zeit geben

Als Vata-Pitta-Konstitutionstyp bin ich oft sehr ungeduldig. Das Jahr 2020 hat mich erneut nochmal darauf hingewiesen, dass ich den Dingen in meinem Leben, mehr Zeit geben darf. Vor allem wenn du nicht genau weißt, was als nächstes kommen soll. Es ist vollkommen ok, wenn du nicht auf alles eine Antwort hast.

Ich wusste z.B. dieses Jahr, dass es eine Veränderung braucht, doch ich hatte es nie angesprochen bzw. ausgesprochen, weil ich keinen Lösungsweg dafür hatte. Die Klarheit hatte mir gefehlt. Vom Außen betrachtet, wechselte ich gefühlt tagtäglich meine Meinung und warf oft einen Plan über den anderen, um mit dem nächsten Plan durchzustarten.

Letzten Endes stellte sich heraus, dass alles mit dem Wohnort zusammengehängt. Mein Mann und ich brauchen mehr Platz und mehr Natur, doch die Wohnungssuche rund um Mainz ist nicht gerade ein Zuckerschlecken. Deswegen sind wir hier von äußeren Umständen abhängig und es kann seine Zeit dauern.

Also nutzen wir das Learning, „den Dingen Zeit zu geben“, und kündigten schon einmal alles und waren gewillt ein Großteil unserer Sachen einzulagern, in Zuversicht, dass die Zeit eine Lösung parat hält.

Wir hatten aufgehört an etwas festzuhalten und daraufhin hat sich schneller etwas aufgetan, als wir gucken konnten. Eine wunderschöne Wohnung im Allgäu, in der wir ab dem Februar 2021 für eine gewisse Zeit wohnen werden. Dies ist ein erster Schritt, um meinen persönlichen Seelenort zu finden, bei dem sich mein Körper wohlfühlt und sich entfalten mag.

Mein Rat:

Sprich das aus, was dich in deinem Inneren beschäftigt, auch wenn du dir darüber noch nicht im Klaren bist. Versuch nicht alles mit dir selbst auszumachen, du brauchst nicht die perfekte Lösung, um ein Änderungsprozess im Gang zu bringen. Ansonsten kann dies zu einem zusätzlichen inneren Widerstand führen. Lass es also raus, lass die Energie ins Fließen kommen!

 

  1. Learning – Versuche die Zeit nicht zu kontrollieren

Des Weiteren hat mich dieses Jahr auch das Thema „Zeit“ beschäftigt. Neben der Erkenntnis das ich dieses Jahr das Zeitgefühl etwas  verloren habe, wurde mir auch nochmal klar, dass ich den Dingen nicht mehr hinterher rennen möchte.

Jahrelang habe ich mich gehetzt und rastlos gefühlt. Gerade wenn ich mich im „Arbeitsmodus“ befinde und mir Ziele setzte, packe ich mir gerne einmal mehr auf die Schultern, als ich tragen kann. Das führte immer wieder dazu, dass ich meinen Zielen förmlich hinterher renne..

Blickst du also gerade auf dein Jahr 2020 zurück, dann ist es auch völlig ok, wenn du nicht alles geschafft hast, was du dir für dieses Jahr vorgenommen hattest. Deine Seele denkt sich etwas dabei, wenn sie dich nicht alles schaffen lässt, was du wolltest. Es ist eventuell noch nicht der richtige Zeitpunkt dafür gekommen. Versuche die Zeit nicht zu kontrollieren.

 

Meine Fragen zur Jahresreflektion

Zum Jahresende möchte ich dir noch Fragen mit an die Hand geben, welche ich immer für meinen Jahresrückblick nutze. Diese kannst du auch als eine kleine Vorbereitung für das kostenfreie Online Seminar zu den Raunächten nutzen, welches am 21.12.2020 startet.

Durch die Fragen kristallisieren sich die Dinge heraus, welche du in diesem Jahr loslassen möchtest, aber auch die Dinge, die du dir für das neue Jahr wünschst. Ich empfehle dir das nicht mit auf einmal zu machen, sondern dem ganzen Zeit zu geben. Pack dir einen Zettel parat, auf dem du dir immer wieder Notizen dazu machen kannst, wenn dir gerade etwas in den Sinn kommt.

  1. Frage: Wie will ich mich an das Jahr 2020 erinnern?

Notiz: Für uns alle war es ein sonderbares Jahr, doch die Wahl an was du dich rückwirkend erinnern möchtest, liegt ganz bei dir. Bündel alle positiven Erfahrungen zusammen und packe sie für das Jahr 2021 ein und lass hingegen all die negativen Erfahrungen los und im Jahr 2020 zurück.

 

  1. Frage: Was lasse ich im alten Jahr? & was brauche ich dafür, damit ich es im alten Jahr lassen kann?

Notiz: Hier kannst du dich nochmal auf die negativen Dinge konzentrieren und dir diese bewusst machen. Diese wollen wir nämlich jetzt bündeln und damit abschließen. Um mit diesen vollständig abzuschließen bedarf es auch manchmal ein klärendes Gespräch oder eine Journaling-Session, wonach du z.B. das Blatt symbolisch verbrennen kannst.

 

Fazit:

Alles im allem war das Jahr 2020 wieder mal reich an Erfahrungen und Erkenntnissen. Es war zu keinem Zeitpunkt langweilig und jede Erfahrung hat irgendwo mein Leben bereichert. Ich freue mich schon auf das neue Jahr und all die Erfahrungen, welche es mit sich bringt.

Gleichzeitig bin ich aber auch froh, dass wir noch einige Tage im Jahr 2020 zur Verfügung haben, um das Jahr endgültig Revue passieren zu lassen und um den passenden Grundstein für das Jahr 2021 zu setzen. Wenn du magst, dann können wir dies auch gemeinsam in dem „Online Seminar zu den Rauhnächten“ angehen. Alle Infos findest du in der Beschreibung. Ich lade dich auf jeden Fall sehr herzlich dazu ein.

Schreib mir gerne deine Erkenntnisse oder deine Fragen unter support@lenatura.de oder folge mir auf Instagram und trete mit mir in den Kontakt. Hör am besten auch die dazu passende Podcastfolge, dies findest du im Podcast „Unbeschwert ernährt“. Alle Links dazu findest du in der Beschreibung.

Bis zur nächsten Folge! Lass es dir richtig gut gehen und hör auf dein Bauchgefühl,

deine Lena.

 

Kostenfreies Online Seminar zum Thema „Rauhnächte“

Nutze die 12 magischen Rauhnächte für dein unbeschwertes neues Jahr!

Ich habe ein schönes Angebot für dich, indem du erfährst, wie du das alte Jahr hinter dir lassen kannst und dadurch ganz unbeschwert ins neue Jahr startest.

Hierfür nutzen wir gemeinsam die Zeit der Rauhnächte. Die Raunächte das sind magische Nächte ab dem 24.12., in denen du für das kommende Jahr etwas verändern und bewegen kannst.

Möchtest du im Vorfeld schon mehr über das Thema „Rauhnächte“ erfahren, dann hör gerne in die Podcastfolge #77 hinein, dort dreht sich alles um das Thema der Rauhnächte.

Das erwartet dich im Online Seminar,

  • 1 Einführungs-Zeremonie zur Wintersonnenwende am 21.12. 
  • 12 Anleitungen für deine persönlichen Rituale
  • 1 wundervolle Community (Facebook) 
  • 1 Intensiv-Workshop am 29.12.2020
  • energetische Gruppenheilung 
  • begleitende Meditationen
  • eBook mit Anleitungen zum Räuchern und die Anwendung ätherischer Öle

Ich würde mich riesig darüber freuen, wenn du für dich etwas verändern möchtest und ich dich beim Online Seminar wiedersehen kann!

Den Link dazu findest du in der Beschreibung.

 

Freie Plätze im Onlinekurs „Unbeschwert ernährt“ – Start ab dem 10.01.2021 + Weihnachtsgeschenk

Ab dem 10.01.2021 startet der „Unbeschwert ernährt – Onlinekurs“ in die nächste Runde. Dort stärken du und ich gemeinsam deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Neben dem Ayurveda Wissen, erhältst du noch zahlreiche andere praktische Tipps für deinen Alltag. Am Ende des Kurses bist du dazu in der Lage dein Bauchgefühl besser wahrzunehmen, den Ayurveda undogmatisch in dein Leben zu integrieren und dir darüber im Klaren zu sein, welche Lebensmittel für deinen Körper die richtige Wahl sind.

Außerdem erscheint nächsten Jahr eine Masterclass zum Thema FODMAP-Ernährung. Diese erhältst du als Weihnachtsgeschenk zusätzlich dazu, wenn du dich bis zum 27.12.2020 für den Online Kurs „Unbeschwert ernährt“ anmeldest.

Möchtest du mehr über die Inhalte des Onlinekurses erfahren, dann schau gerne auf der Lenatura – Website vorbei.

 

ALLE LINKS

Online Seminar Rauhnächte

Mein kostenfreies eBook 

Interessierst du dich für eine individuelle Ernährungstherapie?

Dann buche dir hier dein kostenloses Vorgespräch!

Onlinetermine Dezember 2020

Online Kurs Unbeschwert ernährt

Webinar „Die Heilkraft der ätherischen Öle“

Produkte von „doTerra“

Kostenfreies Vorgespräch – Rund um das Thema ätherische Öle

Alle Infos zu Lenatura findest du unter www.lenatura.de

Deine Meinung ist mir wichtig, deshalb sende mir dein Feedback:

auf Instagram Facebook oder per Mail 💌 an lena@lenatura.de 

Werde Teil der Lenatura UPSPEAK Community und erhalte zusätzlich kostenfreie wöchentliche Inspirationen per Audio Nachricht auf dein Smartphone. Du kannst direkt in der App alle meine Podcasts hören und dazu direkt per Sprachnachricht oder Text deine Fragen stelle, Feedback geben oder dich mit anderen Communitymitgliedern austauschen.

Zur kostenfreien UPSPEAK APP

Wenn dir der Podcast gefällt, würde ich mich riesig freuen, wenn du ihn abonnierst und mich mit einer positiven Bewertung bei Google unterstützt. Du hilfst mir damit den Podcast sichtbar zu machen und noch mehr Menschen zu erreichen!

Link zur Bewertung

Ich freue mich von dir zu hören, bis dahin hör auf dein Bauchgefühl und lass es dir gut gehen!

Deine Lena✨

Hallo!

Ich bin Lena!

Ich bin Ernährungstherapeutin und Ayurveda-Lifecoach und ich habe die Marke Lenatura ins Leben gerufen. Die Ernährungsberatung bei Lenatura erkennt und integriert seelische Ursachen und Belastungen für den langfristigen Erfolg!

Mehr über mich erfahren

Deine Meinung ist mir wichtig, deshalb sende mir dein Feedback:

auf Instagram Facebook oder per Mail 💌 an support@lenatura.de

Ich freue mich von dir zu hören, bis dahin hör auf dein Bauchgefühl und lass es dir gut gehen!

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

25. Dezember bis 6. Januar 2022

Die magischen Rauhnächte

Nutze die 12 magischen Rauhnächte für dein unbeschwertes neues Jahr!

um nur € 29,-