Lenatura

#129 Tipps zur Stärkung deines Verdauungsfeuers – Wie du zu den Festtagen unbeschwert bleibst

Passend zur Weihnachtswoche möchte ich im heutigen Blogartikel ein paar praktische Ernährungstipps, aus dem Ayurveda mit dir teilen. Ich hoffe du kannst trotz der aktuellen Situation, dass Weihnachtsfest im engsten Kreis deiner Familie genießen und feiern.

Häufig essen wir am Heiligabend, aber auch über die restlichen Feiertage, mehr als im Alltag. Hinzukommt, dass das Essen schwerer und komplexer ist und aus viel mehr Komponenten besteht.

Damit dein Verdauungsfeuer diese Tage gut übersteht, habe ich für dich einige hilfreiche Tipps parat.

Viel Spaß beim Lesen,

deine Lena.

 

Dein Darm ist ein Wunderwerk

Das Verdauungsfeuer, auch „Agni“ genannt, ist zuständig für deine Lebensenergie. Ein ausgeglichenes Verdauungsfeuer sorgt unteranderem auch dafür, dass sich deine Gesundheit in Balance befindet und du somit auch ein längeres und glücklicheres Leben führen kannst. Hierfür gibt uns der Ayurveda zahlreiche Handlungsrichtlinien, mit derer wir das erreichen können.

In meiner Praxis und in der Welt des modernen Ayurveda begegnet mir häufig das Gefühl, dass wir nach dem Ayurveda nur leicht verdaulich essen dürfen, um gesund zu sein. Falls du dich auch schon tiefer mit dem Ayurveda beschäftigt hast, ist dir sicherlich auch schon aufgefallen, dass hier meistens immer nur leicht und warm empfohlen wird. Vielleicht kennst du die Gedanken, dass du jetzt immer Porridge frühstücken musst und Abends am besten nur noch Suppe essen solltest?

Gerade wenn wir uns mit einer neuen Ernährungsform auseinandersetzen und diese in unseren Alltag integrieren, können wir uns schnell in den Richtlinien und Dogmen verlieren. Oft vermeiden wir es dann von den Richtlinien abzuweichen und andere Lebensmittel zu uns zu nehmen, die nicht empfohlen werden.

Bezügliches dieses Themas, möchte ich zu Beginn an, hier gleich einmal den Druck herausnehmen. Nach jahrelanger Erfahrung in der Ernährungstherapie und der ganzheitlichen Medizin, kann ich dir sagen, dass es nicht förderlich ist, wenn du deine Ernährung zu dogmatisch siehst. Dein Darm ist ein Wunderwerk, er ist in der Lage jede Menge zu verdauen bzw. er möchte auch jede Menge verdauen.

Für eine gute Darmflora möchte dein Darm bis zu 30 verschiedene Sorten Gemüse, Obst, Ballaststoffe, Nüsse und Samen in der Woche verdauen. Dies hört sich im ersten Moment nach sehr viel an, es ist allerdings leichter umzusetzen als man denkt.

Du solltest dir vom Ayurveda-Wissen, welches sehr wertvoll ist, nicht das Gefühl geben lassen, dass dein Darm nur leichte Nahrung verdauen kann.

Warum wir die Verdauung nicht nur auf physiologischer Ebene betrachten sollten

Denken wir an unsere Verdauung, so betrachten wir diese vorrangig nur auf physiologischer Ebene. Dabei vergessen wir häufig, die Verdauung auch auf mental-emotionale Ebene zu betrachten. Alle Informationen, die über die Woche hinweg auf dich einprasseln, gilt es genauso gut zu verdauen bzw. zu verarbeiten, wie deine Nahrung.

Durch die Verbindung deines Gehirns und deinem Darm, über den Vagus-Nerv, können sich Emotionen und Gedanken auf deine Verdauung auswirken. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert zum einen dein Verdauungsfeuer auf physiologischer Ebene zu stärken, damit du mental fit bist, aber gleichzeitig zum anderen auch deine mental-emotionale Ebene zu stärken, damit dein Verdauungstrakt optimal funktioniert.

Gleichzeitig solltest du aber auch, wie schon im Abschnitt zuvor beschrieben, dass ganze nicht zu dogmatisch sehen. Gerade zur Weihnachtszeit gilt es die Zeit mit deiner Familie und dem Essen zu genießen.

Mach dir also keine Gedanken, wenn das Essen am Abend schwerer im Bauch liegt als sonst, dein Körper wird hiermit zu recht kommen. Eventuell kommst du am nächsten morgen ein wenig langsamer aus dem Bett und deine Zunge ist etwas stärker belegt, aber das sollte es auch schon gewesen sein.

Erst wenn du deinen Körper konstant (chronisch) über einen längeren Zeitraum unzureichend ernährst, wirst du die Auswirkungen sowohl auf physiologischer, als auch auf mental-emotionaler Ebene wahrnehmen können. Genieß also deine Weihnachtsfeiertage.

 

Wie kannst du dein Verdauungsfeuer (Agni) stärken?

Gehen wir einmal davon aus, dass dich in den kommenden Tagen ein Weihnachtsessen mit mehreren Gängen erwartet, welches sehr komplex ist, viele tierische Produkte enthält und zudem noch am Abend stattfindet. Was kannst du also tun, um dein Verdauungsfeuer darauf vorzubereiten?

  1. Iss regelmäßig

Dein Verdauungsfeuer liebt Regelmäßigkeit und Stabilität.. Aus diesem Grund solltest du dein Hungergefühl nicht bis zum Abend ansteigen lassen oder übergehen..

Gerade wir Frauen tendieren gerne dazu Mahlzeiten auszulassen, wenn wir wissen, das Abends noch ein großes Weihnachtsessen bevorsteht.

Doch unsere Verdauungsfeuer liebt diese Vorgehensweise überhaupt nicht. Damit du also dein Verdauungsfeuer stabil hältst und trotzdem abends noch genügend Hunger hast, kannst du zum Frühstück und Mittag eher leichtere Mahlzeiten zu dir nehmen, wie ein kleines Müsli, Obst oder eine Suppe.

Wichtig ist, dass du auf dein natürliches Hunger- und Sättigungsgefühl hörst.

 

  1. Agni-Appetizer

Gib frisch gehackten Ingwer, etwas Zitronensaft und Salz auf einen Teelöffel und kaue es vor der Mahlzeit. Diese Kombination bereitet dein Verdauungsfeuer auf das kommende Essen vor.

 

  1. „Gut gekaut, ist halb verdaut!“

Des Weiteren ist es von Vorteil, deine Nahrung gut zu kauen, denn deine Verdauung beginnt bereits in der Mundhöhle. Oft schauen wir nur darauf, ob wir die einzelnen Lebensmittel vertragen oder nicht und beachten dabei nicht unsere Nahrungsaufnahme. Nimm deine Nahrung also bewusst zu dir und kau lieber einmal mehr als zu wenig.

 

  1. Vormittags Ingwerwasser trinken

Kommst du mit Ingwer gut zurecht, dann empfehle ich dir, vormittags 1L Ingwerwasser zu trinken. Vor allem wenn du eher zur Kapha- oder Vata-Konstitution tendierst, wirst du dies prima vertragen.

 

  1. Agni – Getränk

Ein weiteres Getränk, welches deine Verdauung optimal vorbereitet, ist das „Agni-Getränk“. Hierfür nimmst du ½ Liter Wasser mit frischem Ingwer, Kreuzkümmel und Steinsalz. Das kochst du solange, bis von dem ½ L nur noch ¼ L übrig sind. Danach siebst du den Ingwer und die Gewürze raus und hast ein kleinen „Ingwer-Shot“, welchen du vor einer großen Mahlzeiten trinken kannst.

 

  1. „Deepana“ – Verfeinere dein Essen mit Gewürzen, die dein Verdauungsfeuer unterstützen

Zu den Gewürzen, die dein Agni unterstützen und dabei helfen die Nahrung besser aufzuschlüsseln, zählen z.B. Kreuzkümmel, Senfsaat, Trikatu, Triphala, Hing oder Ingwer.

 

  1. Appetizer für Pitta-Konstitutionen – ohne Ingwer

Du kannst dir z.B. als Appetizer ein paar Salbeiblätter mit Fenchelsaat und Steinsalz in der Pfanne mit Ghee knusprig braten und vor dem Essen zu dir nehmen. Hiermit stärkst du auch dein Verdauungsfeuer.

  1. Triphala für Vata-Konstitutionen

Neigst du nach einem schweren und komplexen Essen eher zu Verstopfungen, dann kannst du nach dem Essen oder vor dem Schlafen gehen, Triphala zu dir nehmen. Hierdurch wird es dir am nächsten Morgen leichter fallen, auf die Toiletten zu gehen.

 

Fazit

Ich hoffe der Blogartikel hat dir noch einmal einen anderen Blickwinkel auf die kommenden Weihnachtsfeiertage gegeben. Es ist nicht schlimm, wenn du für ein paar Tage auch etwas schwere Mahlzeiten zu dir nimmst, selbst wenn diese am Abend stattfinden. Nichtsdestotrotz, kannst du gerne die praktischen Tipps verwenden, welche ich dir mit an die Hand gegeben habe, um dein Verdauungsfeuer optimal vorzubereiten und mit Leichtigkeit durch die Feiertage zu kommen.

Ich wünsch dir eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit mit deinen Liebsten!

Möchtest du noch mehr zum Thema Verdauungsfeuer (Agni) erfahren, dann hör gerne in die Podcastfolge #50 hinein, dort gehe ich auf alle Basics ein. Den Link dazu, findest du in der Beschreibung.

Schreib mir gerne deine Erkenntnisse oder deine Fragen unter support@lenatura.de oder folge mir auf Instagram und trete mit mir in den Kontakt. Hör am besten auch die dazu passende Podcastfolge, dies findest du im Podcast „Unbeschwert ernährt“. Alle Links dazu findest du in der Beschreibung.

Bis zur nächsten Folge! Lass es dir richtig gut gehen und hör auf dein Bauchgefühl,

deine Lena.

 

Freie Plätze im Onlinekurs „Unbeschwert ernährt“ – Start ab dem 10.01.2021 + Weihnachtsgeschenk

Ab dem 10.01.2021 startet der „Unbeschwert ernährt – Onlinekurs“ in die nächste Runde. Dort stärken du und ich gemeinsam deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Neben dem Ayurveda Wissen, erhältst du noch zahlreiche andere praktische Tipps für deinen Alltag. Am Ende des Kurses bist du dazu in der Lage dein Bauchgefühl besser wahrzunehmen, den Ayurveda undogmatisch in dein Leben zu integrieren und dir darüber im Klaren zu sein, welche Lebensmittel für deinen Körper die richtige Wahl sind.

Außerdem erscheint nächsten Jahr eine Masterclass zum Thema FODMAP-Ernährung. Diese erhältst du als Weihnachtsgeschenk zusätzlich dazu, wenn du dich bis zum 27.12.2020 für den Online Kurs „Unbeschwert ernährt“ anmeldest.

Möchtest du mehr über die Inhalte des Onlinekurses erfahren, dann schau gerne auf der Lenatura – Website vorbei.

 

ALLE LINKS

Basics Verdauungsfeuer – Podcastfolge #50

Online Seminar Rauhnächte

Mein kostenfreies eBook 

Interessierst du dich für eine individuelle Ernährungstherapie?

Dann buche dir hier dein kostenloses Vorgespräch!

Onlinetermine Dezember 2020

Online Kurs Unbeschwert ernährt

Fodmap – Masterclass

Webinar „Die Heilkraft der ätherischen Öle“

Produkte von „doTerra“

Kostenfreies Vorgespräch – Rund um das Thema ätherische Öle

Alle Infos zu Lenatura findest du unter www.lenatura.de

Deine Meinung ist mir wichtig, deshalb sende mir dein Feedback:

auf Instagram Facebook oder per Mail 💌 an lena@lenatura.de 

Werde Teil der Lenatura UPSPEAK Community und erhalte zusätzlich kostenfreie wöchentliche Inspirationen per Audio Nachricht auf dein Smartphone. Du kannst direkt in der App alle meine Podcasts hören und dazu direkt per Sprachnachricht oder Text deine Fragen stelle, Feedback geben oder dich mit anderen Communitymitgliedern austauschen.

Zur kostenfreien UPSPEAK APP

Wenn dir der Podcast gefällt, würde ich mich riesig freuen, wenn du ihn abonnierst und mich mit einer positiven Bewertung bei Google unterstützt. Du hilfst mir damit den Podcast sichtbar zu machen und noch mehr Menschen zu erreichen!

Link zur Bewertung

Ich freue mich von dir zu hören, bis dahin hör auf dein Bauchgefühl und lass es dir gut gehen!

Deine Lena✨

 

Hallo!

Ich bin Lena!

Ich bin Ernährungstherapeutin und Ayurveda-Lifecoach und ich habe die Marke Lenatura ins Leben gerufen. Die Ernährungsberatung bei Lenatura erkennt und integriert seelische Ursachen und Belastungen für den langfristigen Erfolg!

Mehr über mich erfahren

Deine Meinung ist mir wichtig, deshalb sende mir dein Feedback:

auf Instagram Facebook oder per Mail 💌 an support@lenatura.de

Ich freue mich von dir zu hören, bis dahin hör auf dein Bauchgefühl und lass es dir gut gehen!

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.