#87 Das wichtigste MANTRA um aus der Beschwerdespirale auszusteigen

Im heutigen Artikel gebe ich dir vier wichtige Bausteine mit an die Hand, welche mir geholfen haben, aus kleineren Tiefs oder Krisen herauszukommen. Zudem lernst du das wichtigste Mantra bzw. die wichtigste Mantrameditation kennen. Mit dieser bist du in der Lage, dich aus schwierigen Beschwerdespiralen herauszuholen. Zudem teile ich mit dir ein kleines Update, wie es um Lenatura steht und in Zukunft weitergeht. Ich hoffe der Artikel ist spannend für dich und gibt dir viel Unterstützung auf deinem Weg.

Heute Morgen habe ich ein Zitat gelesen, welches wie folgt lautete: „Wenn du dein Leben, so intensiv und vollständig leben möchtest wie es geht, dann sei dort wo es stattfindet, im hier und jetzt“.

Im hier und jetzt zu sein, dass versuche ich so gut wie es geht, jeden Tag zu beherzigen. Es sind simple Dinge, wie dass ich mich im Alltag auf meine Atmung konzentriere oder jeden einzelnen Schritt bei Spazieren wahrnehme.

 

Doch was bedeutet eigentlich ein intensives und vollständiges Leben?

Wir sind häufig der Annahme, dass unsere Leben nur intensiv und vollständig ist, wenn wir zu hundert Prozent gesund sind, wir uns gut fühlen und mit Energie geladen sind. Doch ehrlich gesagt kommt es im Alltag auch vor, dass diese Dinge nicht immer zu hundert Prozent vorhanden sind.

Deshalb möchte ich gemeinsam mit dir, in der heutigen Artikel, diese Glaubenssätzen hinterfragen.

In Alltag hilft es mir bewusst zu machen, dass das Leben nicht geradlinig verläuft. Das Leben verläuft immer in Wellen, wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten. Deine Gefühle sind Energien in Bewegung, welche wie Wellen an den Strand herangespült werden, aber auch wieder gehen.

Diese Erkenntnis erleichtert es mir, meinen Leben danach auszurichten und mich nicht zwanghaft in eine andere Gefühlslage bringen zu wollen. Befinde ich mich in einem negativen Zustand oder einer negativen Situation, dann akzeptiere ich diese, mit der Gewissheit, dass sie auch wieder verschwindet.

Um diese innere Akzeptanz gegenüber der Situation zubekommen, helfen mir vier Bausteine. Nach meinem „Break Down“ haben mir diese Bausteine persönlich geholfen, den Weg zu gehen, den ich seither gegangen bin. Damit du auch deinen Lebensweg angenehmer gestallten kannst, möchte ich dir nun diese vier Bausteine näherbringen.

 

Die 4 Bausteine für einen unbeschwerteren Weg  

  1. Baustein: Was sagt dir deine innere Stimme

Um deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und bessere Entscheidungen im Leben zu treffen, ist deine innere Stimme sehr wichtig. Zum Anfang ist sie noch sehr leise, daher gib ihr Ruhe und Raum, damit sie sich entfalten und lauter werden kann. Häufig zwingt uns eine Krankheit in die innere Ruhe, weil wir davor zu lange die innere Stimme unterdrückt haben.

Oft sind wir zu sehr im Außen und erledigen Dinge, die andere Leute von uns verlangen, auf die wir persönlich aber gar keine Lust haben. Befindest du dich aktuelle in Situationen, die dich stressen oder dir keinen Spaß machen, dann nutze deine innere Stimme, um diese besser zu beurteilen.

Nimm dir daher ruhig jeden Tag Zeit, um deine innere Stimme zu hören und damit bessere Entscheidungen treffen zu können.

  1. Was ist deine Intention

Eine Intention hilft dir deine Ergebnisse besser zu erreichen. Möchtest du gesund durch das Leben gehen, dann vergewissere dich davor auf deine Absicht bzw. Intention. Viele schauen nur auf das Ziel, wissen aber nicht warum sie das Ziel wirklich erreichen möchten.

Die Intention ist ungemein wichtig, denn deine Absichten gehen jedem Handeln voraus und bestimmt all deine Ergebnisse. Daher frag dich nicht nur was du willst, sondern auch, wieso du es willst, was beabsichtigst du damit für dich und deinem Leben.

Beachte dabei aber auch, dass die Absicht vom Herzen kommt und dir guttut. Ich habe damals zum Beispiel sehr viel Sport getrieben, mich aber immer energielos gefühlt. Heute weiß ich, dass ich damals aus den falschen Absichten sportlich aktiv war. Damals waren es Gründe wie die perfekte Figur zu haben, um anderen Leuten zu gefallen oder dazuzugehören.

Diese Tatsache hatte mich nach der Zeit immer mehr erschöpft. Heute höre ich auf meine innere Absicht und beziehe dadurch ein komplett anderes Energielevel dank meiner sportlichen Aktivität.

Um das ganze wissenschaftlich zu unterstreichen, gibt es noch einen kleinen Exkurs in den längst vergessenen Physikunterricht. In der Physik existiert das newtonsche Gesetz, welches besagt das jede Handlung eine Wirkung erzielt. Auf dein Leben bezogen bedeutet das, dass jede deiner Handlungen bestimmte Ergebnisse bringen. Daher sei dir der Macht, der richtigen Intention bewusst und nutze diese für dein Leben.

Probiere es gerne für dich aus, indem du dich vor deinen Spiegel stellst und dir tief in deine Augen schaust. Deine Augen sind der Zugang zu deiner Seele, gelangst du dorthin, dann erhältst du immer eine ehrliche Antwort für dich. Und wer weiß schon, was für ein riesiger Baum aus dem Samen, den du heute pflanzt, in Zukunft gedeihen wird.

  1. Dankbarkeit

Die Dankbarkeit ist ein Tool, welches von vielen Leuten unterschätzt wird, um mehr Energie in deinem Alltag zu erlangen. Häufig fällt es uns schwer dankbar zu sein, wenn es uns nicht gut geht.

Meine Patienten und ich verwenden dafür zum Beispiel ein Dankbarkeitstagebuch, dass hilft uns dabei, den Dingen bewusster zu werden, für die wir in unseren Leben dankbar sind.

Durch die Dankbarkeit erzeugst du automatisch mehr Energie, weil diese dadurch in eine bessere Schwingung kommt. Bist du für nichts dankbar, agierst du aus Mangel und Mangel zieht keine Fülle an. Nur aus der Fülle heraus, kannst du mehr Fülle heranziehen. Schau daher für dich, für was du in deinem Leben dankbar bist.

  1. Kenn deine Wahrheit und lebe sie

Frage dich „Wer bin ich wirklich?“, frei von jeglichen Identifikationen. Schau wer du bist ohne deinen Job, ohne deine Rolle als Mutter, ohne deine Beschwerden, ohne deinen Namen, was ist deine Wahrheit.

Eine Krankheit ist in diesem Bezug häufig eine Prüfung, bei der du dir bewusst werden sollst, wer du wirklich bist. Die Ruhe und die daraus resultierende Klarheit, wird dir in Zukunft dabei helfen, auch zu gewissen Entscheidungen „Nein“ sagen zu können und unbeschwerter durch dein Leben zu gehen. Daher stell dir zu früh wie möglich diese Frage, bevor dich eine Beschwerde dazu zwingt.

 

Löse deine Identifikation durch das Sanskrit – Mantra

Eine gute Übung, um von deiner Identifizierung wegzukommen, ist das Sanskrit – Mantra. Ein Mantra (Man – „Geist“ und Tra – „Werkzeug“), ist ein Werkzeug für dein Geist, bei welchem du gewisse Dinge, immer und immer wieder wiederholst. Unsere Glaubenssätze, die wir uns täglich sagen, sind auch eine Art Mantra.

Allerdings sind unsere Glaubenssätze häufig negativer Natur. Wer kennt nicht diese Glaubenssätze wie „Erst die Arbeit und dann das Vergnügen“ oder „Du verlangst zu viel vom Leben“. Bei der Mantrameditation konzentrierst du dich auf etwas Positives, welches du immer wieder wiederholst.

Das Ziel ist es, dass dein Gehirn, diese Information als Wahrheit abspeichert. Je mehr wir ein Mantra wiederholen, desto mehr wird es zu unserer Wahrheit und gleichzeitig zu unserer Realität.

Ich möchte mit dir ein spezielles Mantra aus dem Sanskrit teilen, welches dich von der Identifizierung wegholt. Es gibt dir das Gefühl, dass du etwas Vollkommenes bist, dass du nichts mehr von außen brauchst und dich einfach komplett fühlst.

Am Ende meiner Ausbildung kam dieser eine „AHA-Moment“, der mir dabei geholfen hat, zu erkennen, dass ich nichts brauche, um vollkommen und glücklich zu sein. In Indien wurde mir klar, dass ich nicht perfekt sein muss, um anderen Leuten zu helfen oder perfekt aussehen muss, um von anderen Leuten akzeptiert zu werden.

Diesen „AHA-Moment“ kannst du auch erreichen, wenn du mit dem Mantra „Soham“ meditierst. Es erinnert dich daran, dass du ein Teil des Ganzen bist, dass in unserem Universum alles miteinander verbunden ist und in Wechselwirkung zueinandersteht.

 

Mantrameditation zum nachmachen

1. Setz dich gemütlich hin

2. Atme tief ein und aus

3. Schließe deine Augen

4. Beginne das Mantra in deine Atmung zu integrieren. Bei jeder Einatmung sagst du nun „So“ und bei jeder Ausatmung sagst du „Ham“

Tipps:

Ich persönlich höre mir dazu gerne Brainwaves an, diese helfen mir leichter in den Zustand zu kommen.

Am Anfang ist es normal das Gedanken dich ablenken, fokussiere dich zurück auf deine Stimme, du wirst merken, dass dein Fokus immer besser wird.

 

Fazit:

Ich hoffe du konntest aus diesem Artikel etwas für dich mitnehmen. In deinem und meinem Leben werde immer wieder Tage kommen, an denen wir Zweifel oder Sorgen haben. Vor allem wenn du dich in einem Veränderungsprozess befindest, wird besonders stark an deinem Wurzelchakra gerüttelt.

Nutze dafür die vier Bausteine und die Mantrameditation, damit du deinen Weg unbeschwert beschreiten kannst und deine Ziele in Erfüllung gehen.

Deine Lena

 

Update:

Ab Mai steht bei uns eine drei monatige Reise mit dem Camper an. Unsere Route startet in Deutschland und verläuft durch Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und der Schweiz. Dies bedeutet aber nicht, dass Lenatura und der Podcast stillstehen. Ganz im Gegenteil, ich freue mich schon Ayurveda auf Reisen zu erleben und werde dich natürlich auf dem Laufenden halten.

 

ALLE LINKS

 

Alle Infos zu Lenatura findest du unter www.lenatura.de

 

Anmeldung zum Lenatura Newsletter

 

Deine Meinung ist mir wichtig, deshalb sende mir dein Feedback:

 

auf Instagram Facebook oder per Mail 💌 an lena@lenatura.de 

 

Werde Teil der Lenatura UPSPEAK Community und erhalte zusätzlich kostenfreie wöchentliche Inspirationen per Audio Nachricht auf dein Smartphone. Du kannst direkt in der App alle meine Podcasts hören und dazu direkt per Sprachnachricht oder Text deine Fragen stelle, Feedback geben oder dich mit anderen Communitymitgliedern austauschen.

 

Zur kostenfreien UPSPEAK APP

Wenn dir der Podcast gefällt, würde ich mich riesig freuen, wenn du ihn abonnierst und mich mit einer positiven Bewertung bei Google unterstützt. Du hilfst mir damit den Podcast sichtbar zu machen und noch mehr Menschen zu erreichen!

Link zur Bewertung

Ich freue mich von dir zu hören, bis dahin hör auf dein Bauchgefühl und lass es dir gut gehen!

 

Deine Lena✨

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top