#92 Die Energieprinzipien im Ayurveda & wie es dich auf deinem Weg unterstützen kann

In dem heutigen Blogartikel schreibe ich über das Thema Energie. Dabei schauen wir uns an, wie im Ayurveda die energetischen Prinzipien gelebt werden und wie du deine eigene Energie wieder anheben kannst. Außerdem erfährst du, wie du die energetischen Prinzipien und die Arbeit mit der Energie für dich und einen unbeschwerten Weg nutzen kannst. Wenn sich das spannend für dich anhört, dann ist der folgende Artikel genau das Richtige für dich!

 

Das Potenzial der Energiearbeit

Wie du sicherlich schon mitbekommen hast, habe ich in den vergangenen Wochen das Thema Energiearbeit vermehrt angesprochen. Die Energiearbeit ist mittlerweile ein stätiger Begleiter auf meinem Weg. In meinem Leben wurde mir die Wichtigkeit der Energie präsent, als ich sehr energielos war. Ich hatte damals kaum noch Kraft, um aus dem Bett aufstehen. Mein Körper hatte sich rund um die Uhr schlapp und energielos angefühlt. Vielleicht bis du auch gerade in solch einer Situation.

Aufgrund dessen das die Energiearbeit so viel Potenzial mit sich bringt und mir auch enorm weitergeholfen hat, möchte ich nun dieses Wissen mit dir teilen. Zudem kamen in den letzten Wochen immer mehr interessierte Anfragen aus der Community. Daher habe ich mich dazu entschlossen dir die wichtigsten Basics, zu dem Thema Energiearbeit, mit an die Hand zu geben.

 

In welchen Formen findest du Energie auf unserer Erde?

Die Energie ist überall, sie ist eine Kraft die etwas bewirken kann. Dabei lässt sie sich in verschiedene Energiearten unterteilen. So gibt es die potentielle Energie, kinetische Energie, elektrische Energie, Lichtenergie oder auch die chemische Energie. All diese verschiedenen Formen umgeben uns tagtäglich. Sie sorgen dafür das wir z.B. mit dem Auto fahren können, die Pflanzen wachsen oder wir uns etwas Leckeres kochen können. In unserem Kosmos befindet sich überall Energie und das Spannende dabei ist, dass wir nur so viel Energie aus etwas herausholen können, je nachdem wie viel Energie darin enthalten ist.

Auch im Ayurveda heißt es so schön, dass alles im Universum durch sogenannte energetischen Prinzipien bestimmt wird. Häufig sehen wir dabei aber nur die Energie auf der grobstofflichen Ebene. Das sind all die Dinge, die du anfassen oder mit deinem Verstand begreifen kannst. Was wir dabei aber oft übersehen bzw. vergessen, ist die Energie auf den feinstofflicheren Ebenen.

Um dir das besser zu veranschaulichen, erkläre ich dir es anhand der 5 Elemente aus dem Ayurveda. Dabei geht die Energie von der grobstofflichen Ebene hinzu feinstofflicher Ebene.

  • Erde – All das was wir greifen können (sehr grobstofflich)
  • Wasser – Können wir spüren und sehen, aber nur kurz greifen.
  • Feuer – Können wir spüren und sehen, allerdings sehr schlecht greifbar.
  • Luft – Spürbar auf der Haut, in Form von Wärme oder Kälte.
  • Raum (Äther) – Nicht greifbar (sehr feinstofflich)

Wie du aus dem Ayurveda weißt, können diese 5 Elemente in Form von Ernährung deine Gesundheit enorm beeinflussen. Allerdings beeinflussen die Elemente nicht nur deinen Körper, sondern unseren kompletten Kosmos.

Deshalb finde ich es einfach wichtig sich mit dem Thema Energie auseinanderzusetzen und diese für uns nutzbar zu machen.

 

Welchen Energieformen gibt es im Ayurveda?

Wenn du an Ayurveda denkst, dann fallen dir sicherlich sofort die 3 Doshas, Vata, Pitta und Kapha ein. Neben den Doshas gibt es auch noch 3 Energieformen, die genauso wichtig sind, aber den meisten eher unbekannt sind.

Ayurvedische Energieformen:

  1. Ojas (Ursprungsenergie): Die vitale Energiereserve aus der Kraft von Wasser. (Kapha)
  2. Tejas (Heiße Energie – Willenskraft): Die Energie aus der Kraft von Feuer. (Pitta)
  3. Prana (Lebensenergie/Lebenskraft): Eine feine Kraft aus der Luft der allen körperlichen und geistigen Funktionen zur Verfügung steht. (Vata)

 

Prinzip der Unterteilung des Ojas (Ursprungsenergie)

Im Ayurveda geht man davon aus, dass deine Ursprungsenergie noch einmal separat in sich unterteilt ist.

Param – Ojas (nicht-aufladbar):

Die Param Ojas sind eine Energie, die sozusagen in 8 Tropfen aufgeteilt ist. Sie wird auch als göttlicher Atem bezeichnet und gilt als die Grundenergie in deiner Seele. Diese ergeben deine vitale Essenz und sind laut Ayurveda nicht wieder auffüllbar. Du kannst es dir wie einen Grundbetrag auf deinem Bankkonto vorstellen, den du eventuell gerbt oder geschenkt bekommen hast. Ist ein Teil dieses Betrags einmal weg, wird er nur schwer wiederkommen.

Hast du dich bereits in einer starken körperlichen Erschöpfung befunden?

Dann kann es sein, dass dir nun bewusst wird, dass du nicht mehr so Stressresistenz bist, wie damals. Das liegt daran das du an deine Param Ojas gegangen bist. Ich bin allerdings überzeugt davon, dass wir durch bewusste Arbeit und Umgang mit unserer Energie, diese wieder anheben können. Das habe ich vor allem auch an mir beobachten können, nachdem ich damals aus der körperlichen Erschöpfung regenerierte.

Aparam – Ojas (aufladbar):

Das ist die Energie die wieder auffüllbar ist. Du kannst es dir anhand deines Bankkontos vorstellen. Dort befindet sich ein bestimmte Grundkapital, zu welchem hin und wieder ein Geldbetrag eingezahlt wird oder abgezogen wird. Auf deinen Körper bezogen können Einzahlungen z.B. gutes Essen, Ruhe oder Dinge sein, die dir gut tun. Die Auszahlungen können Fast Food, zu viel Sport, Stress oder allgemein ein exzessiver Lebensstil sein.

Führst du also eine gewisse Zeit, einen ungesunden Lebensstil, dann gibst du immer mehr Aparam Ojas aus und erreichst irgendwann dein Grundkapital. Dort kann es dann passieren, dass du deine Param Ojas aufbrauchst.

Vermeide es also deine Grundenergie aufzubrauchen und damit in eine starke körperliche Erschöpfung zu geraten. Du solltest deshalb immer darauf achten im Gleichgewicht zu sein. Versuche also immer nachdem du Aparam Ojas ausgegeben hast, auch wieder welche einzuzahlen.

 

Die Energieform der Tejas

Aus den eben angesprochenen Ojas entwickeln sich die Tejas. Diese symbolisieren die feinstofflichere Energie des Feuers. Diese Energieform gibt dir Wärme, Vitalität, Willenskraft und ermöglicht dir die Verarbeitung von deinen Gedanken.

Ein Mangel der Tejas kann zu Stoffwechselstörungen, Kraftlosigkeit aber auch Infektionsanfälligkeit führen.

 

Die Energieform Prana

Prana oder auch als Lebensenergie bekannt, entwickelt sich aus deinen Tejas. Sie koordiniert alle körperlichen und seelischen Funktionen. Ganz besonders deine Atmung. Daher führt ein Prana – Mangel häufig zu Abgeschlagenheit und Atemprobleme.

 

Auswirkung der Doshas auf deine Energieebenen

Bei der Beeinflussung deiner Energieebenen spielen die Doshas eine besonders große Rolle. So kann ein Ungleichgewicht der Doshas, deine Energie negativ beeinflussen. Dr. Vasant Lad sagt z.B., dass zu viel Vata deine Ojas austrocknet und zu viel Pitta deine Ojas verbrennt. Das hat zur Folge, das aus ausgetrockneten oder verbrannten Ojas, keine gesunden Tejas entstehen können. Und aus diesen Tejas auch kein gesundes Prana.

Daher ist es wirklich wichtig, unseren Fokus daraufzulegen, dass unsere Doshas immer in Balance bleiben.

Natürlich ist es auch normal, dass du in deinem Leben aus der Balance kommst. Ist das einmal der Fall, kannst du deine Energie schnell wieder auffüllen. Im Ayurveda lösen wir das über Maßnahmen wie deiner Ernährung und vor allem deinem Lebensstil. Vielleicht sagt dir auch der Begriff Dinacharya etwas, was so viel bedeutet wie „Tagesroutine“.  Darunter zählen ein gesunder Schlaf-Wach-Rhythmus, eine gesunde Ernährung oder auch eine ausgeglichenes Stresslevel.

Gerade Stress ist dabei sehr wichtig zu beachten. Da zu viel Stress automatisch dein Vata-Dosha in die Höhe treibt. Ein unausgeglichenes Vata-Dosha bringt aus ayurvedischer Sicht die meisten Störungsbilder mit sich. Darunter zählen Verdauungsprobleme, Blähungen und und noch vieles mehr.

Wie du also merkst, bedingt alles dem anderem, du allein hast eine große Kontrolle darüber, wie viel Energie dein Körper aufweisen kann.

 

Wie wirkt sich dein Verdauungsfeuer auf dein Energielevel aus?

Auch dein Verdauungsfeuer „Agni“, spielt im Bezug auf dein Energielevel, eine große Rolle. Deine komplette Nahrung kommt mit dem Verdauungsfeuer in Kontakt. Es bestimmt daher, wie viel Energie du aus der Nahrung entnehmen kannst. Versuche also dein Verdauungsfeuer in Balance zu halten. Daraufhin wird die Energie aus der Nahrung zu den richtigen Stellen im Körper gelangen.

Hast du das Gefühl, dass dein Verdauungsfeuer aus dem Gleichgewicht geraten ist? Dann kannst du zunächst zwei einfache Tipps umsetzen. Zum einen kannst du eine Panchakarma Kur ausprobieren und zum anderen auf dein Sättigungsgefühl hören. Auf dein Sättigungsgefühl hören bedeutet, dass du nur Nahrung konsumieren, wenn du wirklich Hunger hast. Oft verbinden wir im unseren Alltag Pausenzeiten mit Essen, obwohl wir gar kein Hunger haben.

Versuche daher dich einmal bewusst vor der nächsten Mahlzeit zu fragen, ob du wirklich einen Hunger verspürst. Möchtest du darüber noch mehr erfahren, dann hör einfach in die Podcastfolge 50 rein. Dort gehe ich ganz speziell auf das Thema Verdauungsfeuer „Agni“ ein.

 

Fazit

Ich hoffe das du über das Energieprinzip im Ayurveda einen guten Eindruck bekommen hast. Mir ist es wichtig, dass dir bewusst ist, dass alles im Universum zusammengehört. Das eine bedingt das andere. Du allein hast sehr viel Kontrolle darüber, wie viel Energie dir im Leben zur Verfügung steht.

Möchtest du das Thema aus wissenschaftlicher Sicht noch näher erkunden? Dann kann ich dir ein Artikel von Dr. Joe Dispenza empfehlen. Dr. Joe Dispenza ist ein amerikanischer Wissenschaftler, der sich vertieft mit der Quantenphysik beschäftigt. Den Link zu dem Artikel findest du in der Beschreibung.

Darüber hinaus möchte ich dir noch einen Impuls mitgeben. Ein Impuls in Form zwei einfacher Fragen.

„Was machst du mit deiner Energie?“

„Wo richtest du deine Aufmerksamkeit hin?“

Wie du bereits weißt, umgibt dich ein energetisches Feld, in welches du deine Energie raussendest. Sowohl deine Energie als auch deine Emotionen, senden energetische Schwingungen hinaus in dieses Feld. Möchtest du also etwas Gutes anziehen, darfst du auch gute Schwingungen raussenden. Deshalb ist es ganz wichtig, dass du dich emotional und gedanklich positiv positionierst.

Deine Lena

 

Webinar zum Thema energetischer Arbeit am 14.04.2020 um 18Uhr

Bist du nun neugierig und wissensdurstig auf das Thema energetische Arbeit? Dann möchte ich dein Durst in Form eins Webinars stillen. Am 14.04.2020 um 18Uhr findet ein kostenloses Webinar auf Spendenbasis statt.

Denn wie wir aus dem Energieprinzip gelernt haben, kann überall wo man Energie reinsteckt, auch wieder Energie zurückfließen. Dieses Prinzip probiere ich am 14.04.2020 das erste Mal aus und bin auf die Erkenntnisse gespannt. Sei also gerne dabei, wenn du dein eigenes Energiefeld noch besser kennenlernen möchtest.

Der Link zum Webinar befindet sich in der Beschreibung.

Unbeschwert Leben Mitgliederbereich ab dem 15.04.2020

Am 15.04.2020 feiere ich meine einjährige hauptberufliche Selbstständigkeit mit Lenatura und passend dazu öffnet der unbeschwert Leben Mitgliederbereich. Dieser Bereich ist für dich gedacht, wenn du auf verschiedenster Art und Weise schon mit mir zusammengearbeitet hast. Sei es in der Einzeltherapie, den unbeschwert Ernährt Online Kurs oder bei einem anderen Workshop. Natürlich auch, wenn du durch andere Coachings Vorwissen zum Thema Ayurveda gesammelt hast. Denn dadurch bist du bereits die ersten Schritte auf deinen Weg zu einer unbeschwerteren Ernährung gegangen.

Hast du allerdings das Gefühl, dass es dir noch schwerfällt dieses Wissen in deinen Leben zu integrieren? Wenn ja, dann lade ich dich herzlich ein, in den Mitgliederbereich zu kommen.

Was erwartet dich im unbeschwert Leben Mitgliederbereich?

In diesem monatlichen kündbaren Mitgliederbereich, erwartet dich ein monatliches Gruppencoaching mit mir und eine Community die sich auf dem gleichen Weg wie du befindest. Zudem eine monatliche Intention, eine energetische Meditation mit dem Thema Energiearbeit und ein monatliches Review mit mir. Somit bist du auf deinem Weg nicht allein und kannst die Hürden in deinem Leben, mit Unterstützung von mir und der Community, unbeschwerter überwinden.

Möchtest du mehr darüber erfahren, dann schreib gerne mir und meinem Team, unter support@lenatura.de, eine Nachricht. Natürlich hast du auch die Möglichkeit dich sofort anzumelden, geh dazu einfach auf meine Seite www.Lenatura.de.  Ich freu mich auf dich.

Alle Links findest du in der Beschreibung.

 

ALLE LINKS

 

Artikel von Dr. Joe Dispenza

 

 

Webinar 14.04.2020 um 18Uhr zum Thema Energiearbeit

 

 

 

Podcastfolge #50 zum Thema Verdauungsfeuer „Agni“

 

 

Unbeschwert ernährt leben – Dein Mitgliederbereich ab dem 15.04.2020

 

 

Onlinetermine ab Mai 2020

 

 

Alle Infos zu Lenatura findest du unter www.lenatura.de

 

 

Anmeldung zum Lenatura Newsletter

 

 

Deine Meinung ist mir wichtig, deshalb sende mir dein Feedback:

 

auf Instagram Facebook oder per Mail 💌 an lena@lenatura.de 

 

Werde Teil der Lenatura UPSPEAK Community und erhalte zusätzlich kostenfreie wöchentliche Inspirationen per Audio Nachricht auf dein Smartphone. Du kannst direkt in der App alle meine Podcasts hören und dazu direkt per Sprachnachricht oder Text deine Fragen stelle, Feedback geben oder dich mit anderen Communitymitgliedern austauschen.

 

Zur kostenfreien UPSPEAK APP

Wenn dir der Podcast gefällt, würde ich mich riesig freuen, wenn du ihn abonnierst und mich mit einer positiven Bewertung bei Google unterstützt. Du hilfst mir damit den Podcast sichtbar zu machen und noch mehr Menschen zu erreichen!

Link zur Bewertung

Ich freue mich von dir zu hören, bis dahin hör auf dein Bauchgefühl und lass es dir gut gehen!

 

Deine Lena✨

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top